SixtyOne Olympic White T.B.

Ich kenn den Tilli schon lang. Er mich nicht. Ich stand oft im Publikum als er noch mit Coverboy gespielt hat.

Über einen JTM45 ergab sich schließlich der Kontakt. Und dann hat er ein paar Captain Guitars in der Werkstatt ausprobiert und schließlich eine bestellt.

Dann hats ein bisschen gedauert, Hals und Body wurden ja individuell angefertigt. Aber jetzt ist sie fertig:

Auf die Frage nach der gewünschten Optik seiner neuen Gitarre hatte er sich sofort entschieden: sie soll aussehen wie die 61er eines bekannten deutschen Rock-Gitarristen.

Jetzt gibts ja ein paar Bilder von der Gitarre im Netz die wir gemeinsam studiert haben und so die Farbe festlegen konnten: ein etwas sandiges vintage olympic white.

Matt von MJT hat anhand der Bilder den Farbton recht gut getroffen. Reichlich Crackles im Lack hatte ich gleich mitbestellt, aber das Aging muß natürlich hier in der Werkstatt erfolgen. Anhand einiger Fotos eine schwierige Aufgabe.

Aber wie der Zufall es wollte, traf ich den Tobias (Name von der Redaktion geändert) zufällig bei meinem Besuch der Frankfurter Musikmesse, wo er am H&K Stand seine 61er spielte. Nach der Demo hab ich ihn dann gefragt, ob ich ein paar Bilder von seiner Gitarre mache dürfte. Und weil er so ein netter Kerl ist haben wir noch ein bisschen geplaudert und ich hab viel fotografiert.

Der Rest war dann aber immer noch nicht wirklich einfach, denn wenn die Farbe mal ab ist, ist sie ab. Außerdem glaube ich, dass Tobias' Vermutung, die Gitarre wäre nachlackiert, zutrifft.  Die Abschürfungen und die weiße Grundierung sehen irgendwie komisch aus...  Dennoch, ganz gut getroffen:

Beim Hals hats dann ein bisschen länger gedauert. Am Ende wurde es ein Captain Custom Neck mit

- Quater Sawn Rock Maple

- 9,5" Rosewood Griffbrett

- Medium 6105 Bünde

- Real Aged Clay Dots, pre 64 style

- Chunky C Profile

 

Die Captain Premium Lackierung sollte tendentiell hell ausfallen und die Halsrückseite nur mäßig geaged, trotzdem die hölzerne haptik.

Eigentlich wollte er ein Kloppmann 60s Set, aber ich hab ihm vom Barfuss Captain Custom Set erzählt, das gerade fertig geworden war, und ihm versprochen, dass ich ihm die Pickups kostenlos austausche wenn sie ihm nicht gefallen.

 

Barfuss Captain Custom S-Type Set:

Steg: "Lenny" Style
Mitte: Tweed Tone Deluxe ´54
Hals: Love & Peace

 

Bei allen Pickups sind die Magnete nicht wie üblich abgestuft, denn niemand spielt mehr eine umwickelte G-Saite. Deswegen muß eigentlich der G-Magnet kürzer sein und der H-Magnet länger. So wird eine gleichmäßigere Lautstärke aller Saiten erreicht.

 

Alle Details zu den Pickups gibts hier.

 

Die Schaltung beinhaltet einen Tone-Regler für den Stegpickup plus Master-Tone und Master-Volume. Auf die Dummy-Coil haben wir (noch) verzichtet.

Auch die Hardware haben wir auch nach den Fotos ausgesucht und ich hab sie entsprechend geaged. Das Tremolo kommt von Callaham und ist mit Raw Vintage Reitern und Federn veredelt.

Bei dem Aufwand und den verwendeten Bauteilen ist klar, dass das so eine Gitarre ein wenig teurer werden wird. Aber nicht mal 2200 Euro sind für das Gebotene wohl als eher günstig einzustufen ;)

 

Sound und Bespielbarkeit übertreffen die hoch gesteckten Erwartungen. Die Captain Custom Pickups sind sensationell. Egal in welcher Stellung sich der 5-Wege Schater befindet, immer ist der Ton sehr direkt und ausgewogen. Jeder Pickup liefert exakt den Sound, für den er gemacht wurde. Und die Zwischenpositionen sind außergewöhnlich perlig und transparent.