Captain Raze 15

Frank hat mir seinen Haze15 geschickt. Eigentlich wollte er nur ein Captain Power Soak eingebaut haben, und ein Stand By Schalter wär auch nicht schlecht. Und ein paralleler Effektweg.

Ach, ein Captain Tube Rectifier Emulator wär noch toll.

 

Wenn der Power Soak vorne ist schaut der Knopf direkt durch den Haze15 Schriftzug, sieht nicht gut aus.

Na dann machen wir doch eine neue Frontplatte, gleich angepaßt für den Power Soak und den On/StBy/CTRE Schalter!

 

Und dann heißt der Amp auch nicht mehr Haze (warum nennt man einen Amp Nebel, Dunst oder Eintrübung??) sondern Captain Raze (was soviel heißt wie auslöschen oder niederreißen, ich finde das triffts ;)

 

Und da der Netztrafo mechanisch brummt und der Ausgangsübertrager sowieso nicht der Weisheit letzter Schluß ist machen wir gleich Nägel mit Köpfen und spendieren noch einen Satz Mercury Magnetics Trafos.

 

Das wird der geilste Haze auf dem Planeten!

 

So, hier die neue Frontplatte:

Mercury Magnetics hatte keinen Netztrafo für den Haze im Programm. Also hab ich ihnen den Originaltrafo geschickt. Den haben sie auseinandergenommen und einen verbesserten Netztrafo entwickelt.

Dieser hier ist also der allererste MM Haze Netztrafo und wahrscheinlich der einzigste in Deutschland!

 

Also, los gehts!

 

Zunächt wird die alte Frontplatte entfernt und dann das Power Soak und die Trafos montiert.

Dann kommt die neue Frontplatte drauf.

Der Amp hat jetzt zusätzlich eine LED über dem Channel Switch die im clean Kanal grün leuchtet und im Lead Kanal rot.

Außer dem Power Soak, das per Fußschalter ferngesteuert werden kann, hat der Raze15 auch noch einen Captain Tube Rectifier Emulator, kurz CTRE, bekommen.

Per Dreifach-Schalter wählt man die Betriebsart.

So, hier ist er also, Drumroll......., der Captain Raze 15!!!!

Und hier die Rückseite:

- Power (hatte vorne keinen Platz)

- Netzbuchse

- Fußschalterbuchse für das Power Soak plus Schalter

- HT Sicherungshalter

- Zwei parallele Speakerbuchsen

- Impedanzwahlschalter 8ohms/16ohms

- Fußschalteranschluß für Originalfußschalter

Frank hatte die "Chinaböller", wie er sie nennt, schon duch ein Set Tung-Sol Röhren ersetzt. Mit den neuen Trafos ist der Amp wie erwartet viel offener, differenzierter und präziser geworden. Die Jungs bei Mercury Magnetics habens einfach drauf!

 

Der Frank ist noch im Urlaub, aber der Verstärker ist schon unterwegs zu ihm.

 

Da werden seine Ohren Augen machen!!

Hallo Captain,

 

 

anbei noch ein Bild der beiden Amps, einträchtig nebeneinander. Der Sound ist echt geil und wenn man sie über A/B Switch parallel spielt, klingt es einfach genial.



Gruß Frank