The Captain® Family

Folgende Bands und Künstler arbeiten als freie Außendienstmitarbeiter ;)

 

Roland „DJAGO“ Schachtner 

Geboren 1958 in München, Gitarrist, Sänger und Komponist steht seit 1972 auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Er spielte u. a. bei und mit New Mail, Hadez, Touch Down, Tony Titt & the Torpedoes, Nia Rosta, Marshalls to Eleven, No Mercy, Karl Keaton, Golden Globe und einigen anderen, jammte von 1985–1987 regelmäßig im El Chaco (München) mit den Los Magicos Paraquayos (u.a. mit Kiko Pedrozo, Toy Martinez, Roberto Blanco, Pachi Cabral) und nahm seither 15 Tonträger auf. Zuletzt veröffentlichte er 2015 beim Label „Enghardt Media“ den bayerischen Bluestitel „Herbstzeidleid“, eine Hommage an´s geliebte Bayernland.

Er bespielte kleine und große Bühnen in Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien, u. a. auch als Support für U.D.O. (Accept), Bonfire, Megaherz, Uriah Heep, Reamonn, Saxon und v. a. und konnte so eine immense Live-Erfahrung sammeln. Seit Herbst 2016 ist er Gitarrist bei Willy Mertl „The Guitar Highlander“ alias „Wild Willy Westbahn“ und greift als Gründungsmitglied des neuen „Familienunternehmens“ „X-Over Army“  in die Saiten.

Ende 2016 besuchte er Captain´s Guitar Lounge…..seitdem hat es ihm das Equipment aus Olching angetan….und spielt fast ausschließlich Captain Stuff!  Derzeit zupft Djago eine Captain Oly White T-Style 66 „BillyKeef“, eine Captain S-Type 61 in Ice Blue Metallic sowie eine der mit Sicherheit  ausgefallensten Gitarren rund um den Globus: eine Captain T-Bird TP Blackguard. In Planung ist des weiteren eine Captain T-Type Shoreline Gold „Djago-Signature“ und noch eine weitere Überraschung. „Einmal Captain-Geigen…..immer Captain-Geigen“….so Djago´s eindeutiges und unmissverständliches Statement! Momentan ertönen die Traumgitarren – zu denen auch eine 69er Gibson SG sowie eine „gepimpte Squire-Cheapo“ (Djago´s „Jagstasy“) aus dem Hause „Captain“ gehört – über einen Vox AC30 Handwired Head mit dazu gehörigem 212er Cab und einem 78er Fender Twin Reverb….auch aus der Captain-Ampschmiede und vom Chef etwas „aufgerüstet“. Einem Simultan-Sound der sich – gepaart mit diversen Edel-Pedalen - wahrlich nirgends verstecken muss…..
Zusätzlich steht noch ein Djago-Signature Captain V15BR Head auf der Agenda…..man darf auch hier neugierig sein!

Seit 2009 veranstaltet der Djago das Rockstop-Spektakel, ein Open-Air-Konzert in Dinos Biergarten am Gspraiter Weiher bei Ebersberg.

Auch wenns letztes mal wegen dem Wetter buchstäblich ins Wasser gefallen ist, dieses Jahr gehts weiter!

 

Mit Seiner Band Jay Dee Music ist er auf Facebook vertreten.

Kurious Kurt & Söhne

 

Ein Vater, zwei Söhne und ein weitgereister Cousin. So präsentiert sich diese Familien-Bande, dessen Charaktere einem schrägen Film zu entstammen scheinen.

 

Seit vielen Jahren bereichern sie die Schweizer Musik-Szene mit ihrer Mischung aus Rockabilly, Blues & Country und sind schon lange kein Geheimtip mehr.

 

Und seit 2012 spielen sie Amps vom Captain und vertreten die Marke im Land der Berge, der Uhren und der Schokolade.

 

http://www.kuriouskurt.com

 

Kurts Captain Amps: modifizierter Marshall 1974x, Captain M18P und davor ein Captain Tweed Deluxe

 

 

REASON 2 ROCK

Diese Band steht für Hard Rock. Fünf Individuen verschmelzen zu einer explosiven Einheit und reißen mit ihrem fetten Sound das Publikum mit.

Im Programm sind nicht nur Götter wie Whitesnake, Judas Priest,
AC/DC, Deep Purple, Led Zeppelin, Saxon, Kiss, sondern auch die späteren Hard Rock-Generationen wie Gotthard, Queensryche, Van Halen, Billy Idol,etc. vertreten.

 

Musikalische Leidenschaft und Energie der Musiker explodieren mit druckvollem Sound in einer schweißtreibenden Bühnenshow.

 

... Let there be Rock …. Let there be REASON 2 ROCK!!!!


Weitere Infos und der Tourplan unter www.reason2rock.com

 

 

Als der Marc von den Rockaholixs Buam einen M18 bestellt hat war klar, dass das keine normaler M18 werden kann. Die Jungs brauchen was auffälligeres, logisch!

Nache einigen Ideen mit Hirschleder oder Wildschwein sind wir dann auf die Kuh gekommen. In Verbindung mit der Bayernflagge triffts das Thema zu 100% würd ich sagen!

Innen ist alles beim alten, 18Watt aus zwei EL84, zwei Kanäle, Reverb und Power Soak. Mehr Bilder seht ihr hier.

Nur bei den Speakern sind wir hier gleich auf die neuen Celestion G12V-T70 gegangen. Der Unterschied zu den alten Greenbacks ist nach dem Captain Speaker Shakedown marginal!

Der Marc hatte schon beim Abholen einen Heidenspass! Bin gespannt was die anderen Rockaholixs Buam zu seinem neuen Amp sagen!

 

Und wer die Rockaholixs Buam live sehen will schaut am Besten auf die Homepage.

Thomas Lutz aus Friedrichshafen schafft den Spagat zwischen Jimi Hendrix und Wes Montgomery, vereint Jazz mit Rock. Egal ob mit JazzX oder seinem neuen Trio Talking Guitar, immer steht der Gitarren-Ton im Vordergund. Jetzt spielt er neben einem Captain BPR65 Princeton Reverb auch noch einen Captain FTD59 Tweed Deluxe für die angezerrten Sounds und hat damit endlich die Verstärker gefunden, die ihm seine Sound-Vorstellungen erfüllen. Egal ob mit der Strat oder der L5, er findet immer was er braucht.

Er spielt die beiden Amps live parallel über einen Lehle Little Dual und ein Vahlbruch Space Time, sonst nix!

Und das kann man live hören!

 

Willkommen in der Captain-Family, Thomas!!

 

Das aktuelle Set-Up von Thomas:

Links ein Captain BPR SixtyFive Princeton Reverb als Topteil mit der Tone-Extension Option und PPIMV auf einem 1x12" Open Back Cabinet mit JBL D120 Speaker.

Rechts ein Captain FTD FiftyNine Tweed Deluxe Top, ebenfalls mit PPIMV und NOS Tubes auf einer 1x12" Tweed Box mit einem Weber 12A125A Speaker.

In der Mitte eine 1x12" Captain Combisound Box mit einem G12H Pre Rola Celestion Speaker.

Mit dieser Kombination deckt er auch in seinem Studio alle Soundvorstellungen ab, von Jazz bis Rock ist alles möglich.

 

 

Ron Evans ist schon ne weile im Biz unterwegs, aber immer noch auf der Suche nach dem richtigen Ton.

Das hat eine Ende, jetzt spielt er einen Captain M18RP im California Gehäuse mit einer Combisound 212V Box. Die Box ist unten geschlossen mit einem G12H Blackback, der obere G12H Greenback kann wahlweise offen oder geschlossen gespielt werden.

Top und Box sind in der British Classic Optik mit grünem und schwarzem Tolex bezogen.

 

Außerdem hat er seinen Fender Blues Junior mit Mercury Magnetics Trafos und einem Weber 12F150 verfeinern lassen.

Hey Ron, herzlich willkommen in der Captain Family!

 

Im Village beim Soundcheck zu den Aufnahmen zu seiner neuen Live-DVD:

Der Captain, der M18RP und der Ron.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und hier ein Video von den Aufnahmen im Village.

 

 

Foto Matthias Piekacz (Dressed in Black)

Bernie King von The 3 Kings kam vorbei, um seinen Fender Tweed Bassman aufmotzen zu lassen. Bei der Besprechung stellte sich heraus, dass er eigentlich einen ganz anderen Sound im Ohr hat. Nachdem er meinen 64er Bassman ausprobiert hatte war klar: So ein Amp muß her!

Da die Jungs aber von Rockabilly über Country bis Punkrock alles abdecken, braucht der Bernie einen zweiten Kanal mit ordentlich Zerre und einem Master Regler.

Also bekommt er seinen Captain SuperBass Bernie King Signature Amp.

 

Und ich darf den Bernie in der Captain Family begrüßen!

Die Jungs sind reichlich im World Wide Web vertreten:

 

The 3 Kings
Rock'N'Roll

straight from the heart of Germany

www.facebook.com/the3kings



Neues Video auf YouTube, mit Captain SuperBass Amp!

 

 

Fabian Brugger von Electrified Soul kommt regelmässig aus dem Schwarzwald um seine Amps zu Servicen und zu Modden.

Beim letzten Besuch hat er den Captain M18RP ausprobiert und am Abend bei der Jam-Session im Squash Palast live gespielt.

Der Wirt war begeistert und hat ihn gleich für den 3. März engagiert und Fabi war begeistert und hat gleich einen Amp bestellt.

Details zu Fabian und seinem M18RP gibts hier.

Die Band Leerlauf hat gerade ihr neues Album fertig und ab März gehts dann auf Tour. Dafür hat sich Simon eine Captain S-Type bauen lassen die genau seinen Soundvorstellungen entspricht. Details gibts HIER.

Das brandneue Video mit der Captain BillyKeith gibts hier.

 

Reverend Rusty Stone spielt eine Captain S-Type in Candy Apple Red.

Alle Informationen zur Gitarre und zur Übergabe anläßlich der 15. Münchner Blues Nacht am 27.November 2010 gibts HIER.

Und kürzlich haben wir ihm dann noch eine T-Type gebaut, mit schönen Grüßen aus Nashville!

 

Neues Video mit der Rustycaster!

 

 

 

Wenn ihr auch an einer Zusammenarbeit interessiert seid, dann meldet euch bei mir und wir besprechen die Details!

 

Captain