Dakota T-Type

Hab eine Tele mit replacement Erle-body, der mir zu matt und zu wenig spritzig für eine Tele klingt, 3-teilig ist und auch noch schwer...

 

... so die Email von Rüdiger aus Stuttgart. Der superleichte (1625g) MJT Body in Dakota Red auf der Webpage hats ihm angetan, also hat er mir seine Gitarre zum Umbau hergeschickt.

 

 

Für den TV Jones Humbucker mußte die Fräsung unter der Stegplatte vergrößert werden. Leider hab ich vergessen Vorher-Fotos zu machen, hier ist der Pickup schon drin.

Statt seinem schwarzen hätte er lieber ein 60ties greenish Pickguard und ordentliche Potis für Tone und Volume.

Das Aging sollte nicht so heftig ausfallen, nur unten an der Kante und an der Armauflage wollte er ein paar Macken und Abschürfungen. Und die Risse im Nitrolack sollten schön zur geltung kommen.

Der Treble Bleed Cap sollte abschaltbar sein, das übernimmt der kleine Kippschalter zwischen den Reglern. Natürlich muß die neue Hardware geaged sein damit sie zum Rest der Gitarre passt.

Was hats gekostet?

  • MJT Dakota Red T-Type Ash Body 387,- Euro
  • Aging Body nach Kundenvorgaben 90,- Euro
  • Pickup Fräsung 60,- Euro
  • String Ferrules, Jack Cup, Pickguard, Control Plate, Buchse, Switch Tip,
    Knöpfe, Kippschalter und 2 Caps  68,- Euro
  • Montage und einstellen 120,- Euro

Komplett 725,- Euro

 

Ich weiß, dafür kann man sich auch eine neue Gitarre kaufen.

Aber das hier IST eine neue Gitarre. Sie klingt offen, spritzig und am Halstonabnehmer schön warm und bluesig. Und der TV Jones am Steg bringt das volle Brett wenns mal richtig rocken soll.

Tolle Gitarre auf CS-Niveau!

 

 

Hi Captain,

die Gitarre ist wohlbehalten wieder angekommen. Ist das wirklich die gleiche Gitarre?
Alter Schwede, das ist ja mal ein Unterschied wie Tag und Nacht!!
Sie klingt funky, hat sustain, ist leicht, singt, einfach alles... bin hin und weg, unglaublich...
Was so ein geiler Korpus ausmacht... und cool aussehen tut sie auch noch;-)
Vielen Dank! Das war die Mühe wirklich wert und gute Arbeit, das muss mal gesagt werden!
Ich würde Sie nur nicht auf der homepage unter "pimp your cheapo" stellen;-)
Dieser Korpus zusammen mit einem quarter sawn Neck von Herrn Lehle (ja, der hat mal Gitarren gebaut...) ist schon eher custom shop special, von den Pickups ganz zu schweigen (TV-Jones und Nocaster neck)...
Das ist schon was besonderes und so klingt Sie auch...
Vielen Dank und bis bald,
Rüdiger
...ach ja, kannste ruhig Werbung mit machen; war jeden Cent wert;-)