Captain BSR66

Man sagt: Wer einmal 4x10" gespielt hat, der will nichts anderes mehr. Da ist was dran. Ich bin bekennender Vierzehner-Fan. Kleine, schnelle Lautsprecher, und trotzdem genug Membranfläche, um auch tiefe Frequenzen darstellen zu können.

Der Blackface Super Reverb steht dabei immer ganz oben auf meiner Wunschliste, und da bin ich ja auch nicht ganz allein. Derek Trucks und Muddy Waters sind wohl die prominentesten Super Reverb Spieler.

Dabei ist die Topteil-Option besonders beliebt, denn der Super Reverb gehört schon zu den schwereren Amps der Blackface-Ära.

 

Wie immer werden Mercury Magnetics Trafos verwendet. Beim Ausgangsübertrager hat man die wahl, ob man wie beim Original einen 2Ohm Ausgang möchte oder einen Trafo mit 4, 8 und 16Ohm Ausgang. Mittels eines Kippschaltern kann man dann zwei der Optionen anwählen.

Wie üblich ist alles mit viel Liebe und den besten Bauteilen handverdrahtet, um dem Sound des originals so nahe wie möglich zu kommen.

 

Natürlich gibts auch beim Super Reverb die Option, ihn mit jedem beliebigen Tolex

beziehen zu lassen. Und auch die Frontbespannung kann man sich dann aussuchen.

 

Eine interessante Variante ist die Concert-Reverb-Schaltung, bei der das Reverb-Signal anders eingespeist wird, um die Dynamik eines Concert Amps zu erreichen. Als dreingabe funktioniert der Reverb dann auch auf beiden Kanälen.

Und natürlich kann man auch beim BSR SixtySix einen PPIMV Master einbauen und eine Trioden/Pentoden-Leistungsreduzierung.

 

Preise:

BSR66 4x10" Combo mit Weber CTC Speakern  ab 3297,- Euro

BSR66 Topteil  ab 2467,- Euro

Captain F410 Cabinet leer   377,- Euro

dito, mit vier Weber CTC Speakern   1237,- Euro

 

Extras:

Concert-Reverb Upgrade                         47,- Euro

PPIMV                                                       77,- Euro

Pentode/Triode Leistungsreduzierung   47,- Euro

Tolex und Grillcloth nach Wunsch         117,- Euro

Captain Custom Tolex