Captain M45DP-R

Ein JTM45 mit zwei Endstufen? Und Stereo-Effektweg? Als 19" Rack-Version?

Ja klar, das krieg ich hin!

Das wird der Captain M45DP-R: DP für Dual Power, R für Rack, alles klar?

 

Was zunächst so einfach klang, erwies sich in den Details am Ende doch recht kompliziert. Neben ein paar Problemen mit dem mechanischen Aufbau war der fernbedienbare Stereo-Seriell-Parallel-Effektweg ein hartes Stück Arbeit.

 

Auch sonst war bei vier Trafos und elf Röhren allerhand zu verdrahten...

Natürlich wird bei so einem Projekt jeder Kundenwunsch berücksichtigt, und so steht auf der Frontplatte: "Custom Build for Willi Eisendle".

Auf die Vier Eingangsbuchsen haben wir aus Platzgründen verzichtet und stattdessen die beiden Kanäle des JTM45 intern gebrückt. Mit den beiden Volume-Reglern läßt sich so wie üblich die Mischung aus High Treble und Normalkanal mischen.

Die beiden Endstufen bekamen je einem PPIMV-Master und einen Presence -Regler, der Rest ist wie beim Original.

Bis zum Phasendreher läuft das Signal wie gewohnt durch die bekannte Schaltung, allerdings mit NOS Mustard- und Ceramic- Caps, Kohlepresswiderständen und penibelster Handverdrahtung.

Der Effektweg bekam einen Send-Regler und je einen Return-Regler für die beiden Endstufen. Der Clou ist aber die Umschaltung zwischen seriellem und parallelem Effektweg mit zugehöriger Aufholröhre für jede Seite. Damit ist der Effektweg auch für Bodentreter geeignet, denen das Signal unmittelbar vor der Endstufe viel zu groß wäre, was sie mit unschönen Verzerrungen quittieren würden.

So läßt sich der Pegel perfekt an den Effekt anpassen und mit der nachfolgenden Aufholröhre wieder auf den richtigen Pegel für die Endstufe boosten.

Insgesamt ein sehr interessantes Projekt, das einmal mehr zeigt,wo die Reise hingeht:

Vintage Sound mit modernen Ansprüchen kombinieren, flexibilität ohne Kompromisse beim Ton.

 

Hey Willi, viel Spaß mit dem Amp!!